Wir sind oftmals mit unserem Köprer unzufrieden. Das trifft auch auf unsere Brüste zu. Eine Frau mit zu „offensichtlichen“ Brüsten würde einen kleineren Vorbau bevorzugen. Doch meistens sind es gerade Frauen mit kleineren Brüsten, die sich größere wünschen. Viele von ihnen leiden jedoch unter Komplexen und sollten lernen, wie sie im Einklang mit ihrem Körper leben können und sich so akzeptieren wie sie sind. Das gilt auch für die Augen- oder Haarfarbe. Und noch etwas: Sie müssen lernen, wie Sie Mängel in Vorteile verwandeln können.

Fast alles unterliegt aktuellen Trends und selbst die Größe oder Form der Brust ist keine Ausnahme. Unsere Großmütter haben sich ihre Brüste mit Halstüchern zugebunden, um so wie die dünne Greta Garbo auszusehen (eine Schauspielerin in den 1930er Jahren). Unsere Mütter hingegen wollten sich ihre Brüste anheben, um ihren Idolen wie die femininen Gina Lollobrigida, Sophie Loren, Marylyn Monroe und später Brigitte Bardot ähnlich zu sehen. Zehn Jahre später waren wieder flache Brüste angesagt (siehe Jane Fonda oder Jane Birkin). Heutzutage sind größere Brüste wieder beliebt (da freuen sich die Männer).

465131354

Das einzige Fazit aus der Geschichte ist, dass Sie kaum den aktuellen Trends hinterherlaufen können – schon gar nicht, wenn es um die Form und Größe Ihrer Brüste geht! Das wäre außerdem absolut unnötig, da jeder einen anderen Geschmack hat. Es gibt auch Männer, die auf kurvigere Frauen stehen.

Wir haben uns also selbst davon überzeugen wollen, dass die Größe unserer Brüste nebensächlich ist. Doch wir müssen unsere Brüste dennoch pflegen. Mit ein wenig Sport oder Wechselduschen können wir unsere Brüste straffen (Creme nicht vergessen nach dem Duschen!). Wir sollten unsere Brüste nicht massieren, doch wir können sie spannen, indem wir täglich mit unserer Hand kreisende „Pumpbewegungen“ vollziehen.

Sie sollten zudem wissen, wie Sie Ihre Brüste „tragen“ können. Wenn Sie nicht aufrecht laufen oder Ihre Brüste unter einem riesigen Pullover verstecken, werden Sie auch keine Komplimente bekommen.

Tägliche Übungen:

8512

  1. Bringen Sie Ihre Handflächen seitlich an Ihren Brüsten an und drücken Sie Ihre Brüste nun so fest wie möglich zusammen (4 Mal je 20 Sekunden).
  2. Verschränken Sie Ihre Hände am Nacken und bewegen Sie Ihre Ellbogen zurück (20 Mal).
  3. Verschränken Sie Ihre Hände am Nacken und bewegen Sie Ihre Ellbogen aufeinander zu (20 Mal).
  4. Platzieren Sie Ihre Hände auf Ihren Schultern und vollziehen Sie kreisende Bewegungen mit Ihren Ellbogen (bis zu 20 Mal).
  5. Strecken Sie Ihre Handflächen nach vorne aus und überkreuzen Sie diese (40 Mal).

Kommentieren Sie den Artikel